Wir

Caroline Brauer                


geboren 1972 in Berlin, Wanderreitführerin (FN), Reiseverkehrskauffrau und Dipl. Volkswirtin.

 

Vierjährig, vorne bei meinem Vater im Sattel eines Irish Hunters, ist es passiert – der Pferdvirus hat mich voll erwischt. Infiziert wie ich war, musste ich in jedem Urlaub, egal in welchem Land, Pferde suchen und ausreiten. Landschaften habe ich unter dem Aspekt des „ob und wohin man da wohl Reiten kann?“ betrachtet.

Nach der Schule reiste ich nach Argentinien und habe dort auf Rinder- und Polofarmen Pferde und eine Reitweise kennen gelernt, die für viele Stunden im Sattel geeignet sind.

Zurück in Deutschland machte ich eine Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau, auf die das Studium der Volkswirtschaftslehre folgte. Durch dieses Studium habe ich zum ersten mal Kontakt mit Mecklenburg-Vorpommern bekommen. Im April 2008 kündigte ich meinen damaligen Job im Tourismusmarketing auf Sylt und zog nach Mecklenburg-Vorpommern um als „Tourismusmanagerin“ die Schwangerschaftsvertretung von Gräfin von Bassewitz zu übernehmen.

Mit Pocco Macho, meinem ersten eigenem Pferd, habe ich mich auch zum ersten mal mit der Ausbildung eines rohen Pferdes befassen müssen. 2006 legte ich mit Pocco die Prüfung zur Wanderreitführerin (FN) erfolgreich ab. Durch Zufall stieß ich im selben Jahr ich auf das Distanzreiten. Dies war die sportliche Variante dessen, was ich seit Jahren betrieben hatte. Reiten in der Natur...lieber ein bisschen weiter als zu kurz. 2014 konnte ich mit Pocco dann auch den VFD-Wanderrittführer ablegen.

Lothar Preuß         


geb. 1967 in Birkenfeld, Soldat.

 

Bereits als Kind hatte ich viel mit Pferden zu tun: Die zwei Shetlandponies der Eltern wurden vor einen selbstgebauten römischen Streitwagen gespannt. Anfang der 80er Jahre zog die Familie aus beruflichen Gründen des Vaters nach Kanada. In einem Reitbetrieb war ich als Rittbegleiter unterwegs. Aus Altersgründen - zu jung - konnte dem Wunsch, Rodeos zu reiten, nicht entsprochen werden.

 

Zurück in Deutschland ging es mit Holzrücken zu Pferd weiter, um das Taschengeld aufzubessern. Weitere Herausforderungen kamen dann mit den ersten Distanzritten.

 

Beruf und Familie machten dann einen Gelegenheitsreiter aus mir. Ab 2004 sollte sich das aber ändern, als ich den Resthof hier in Wardow kaufte und vier Jahre später so letztendlich meine alte Pferdeleidenschaft wieder aufleben lassen konnte.

 

Heute trägt Lothar die Idee von "WeiterReiter" voll und ganz mit.

Powered by eventomaxX! Die Marketing- sowie Internet- & Werbeagentur in Lübeck.